Das ursprünglich für Samstag, den 28. April 2018 angesetzte Relegationsspiel der deutschen 15er-Rugbynationalmannschaft gegen Portugal, den Sieger der Rugby Europe Trophy ist vom Kontinentalverband Rugby Europe auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Das teilte Michel Arpaillange, Head of Operations and Competitions, dem Deutschen Rugby-Verband offiziell mit.

Rugby Europe werde die Vorkommnisse die fehlenden Spielerberechtigungen bei mehreren Nationen betreffend gemeinsam mit dem Weltverband eingehend prüfen und baldmöglichst auf die Verbände für eine erneute Terminabsprache zukommen, sobald diese Angelegenheiten vollständig aufgeklärt sind.

Der portugiesische Verband hatte bereits darum gebeten, dass die Partie aufgrund nationaler Termine nicht vor dem 20. Mai stattfinden solle. Da auch der deutsche Verband vor diesen Problemen steht und es ohnehin erst im Juni wieder ein offizielles „international window“ für 15er-Rugby-Länderspiele gibt, ist aktuell davon auszugehen, dass die DRV XV die mögliche Relegation auch erst dann bestreiten wird.