Der Deutsche Rugby-Verband begrüßt einen neuen Leistungssportreferenten in seinen Reihen. Der Nürnberger Sportwissenschaftler Michael Tuttor wird künftig vom Bundesstützpunkt in Heidelberg aus vor allem das operative Geschäft rund um die 7er-Nationalmannschaft der Männer verantworten.

Der 44-jährige Tuttor war zuletzt als Sportwissenschaftler am Institut für Sportmedizin im Klinikum Nürnberg, das zum Olympiastützpunkt Bayern gehört, unter anderem für die Bereiche Leistungsdiagnostik, Sporttherapie, Trainingsberatung und Trainingsbegleitung von Kaderathleten sowie für die Konzeption und Leitung von Präventionssportprogrammen verantwortlich. In seiner neuen Position wird er sich um sämtliche Belange der 7er-Rugbynationalmannschaft der Männer kümmern – vom Kontakt zum Deutschen Olympischen Sportbund bis hin zur Organisation und Betreuung von sportlichen Maßnahmen.

„Unser Team und die Professionalität rund um unseren Sport wächst weiter“, stellt DRV-Sportdirektor Manuel Wilhelm fest. „Ich freue mich sehr, dass wir mit Michael Tuttor einen kompetenten, hervorragend ausgebildeten und sorgfältig ausgesuchten Kollegen gewinnen konnten, der zwar nicht aus dem Rugby kommt, aber sich sehr für den Sport und das 7er-Team begeistert und uns daher sehr gut ergänzen wird.“