Im englischen Exeter findet am 15. und 16. Juli das letzte Turnier der European Sevens Grand Prix Series statt. Nach dem starken vierten Platz beim Turnier in Clermont-Ferrand geht das deutsche Team der Trainer Chad Shepherd und Chris Lane selbstbewusst und auch ambitioniert in die letzte Etappe, bei der unter anderem der Startplatz für die Hong Kong Sevens, wo es erneut um die Qualifikation zur World Series geht, gesichert werden soll.

„Wir haben natürlich auch das Ziel, mal in einem GPS-Turnier das Finale bestreiten zu können. Das ist ja auch nicht unrealistisch“, bekräftigt DRV-Sportdirektor Manuel Wilhelm. „Wir werden gut vorbereitet und mit einer schlagkräftigen Truppe nach Exeter gehen, wollen dort nochmal alles reinwerfen und eine bestmögliche Platzierung erreichen.“ Die Aufgaben in der Vorrunde mit den Spaniern, den Engländern, die vor den eigenen Fans sicher mit der Top-Besetzung auflaufen werden und den härtesten Verfolgern im Hong-Kong-Rennen aus Italien sind allerdings schwierig. „Leicht war es bislang bei noch keinem Turnier. Die Gegner werden ebenso gut vorbereitet sein wie wir auch“, weiß Wilhelm.

Die Coaches haben folgende Spieler für den vorläufigen Kader benannt, aus denen dann die Zwölf für Exeter nominiert werden:

Heidelberger RK:                           Steffen Liebig, Anjo Buckman, Niklas Hohl, Pierre Mathurin

RG Heidelberg:                               Fabian Heimpel, Bastian Himmer, Tim Lichtenberg, Johannes Schreieck, Robert Haase

RK Heusenstamm:                          Leon Hees, Samuel Rainger

Trinity College (IRL):                   Sebastian Fromm

SC Germania List:                          Jarrod Saul, Daniel Koch

TSV Handschuhsheim:                  Joshua Tasche

TV Pforzheim:                                    Carlos Soteras-Merz

Cardiff University (WAL):          Jonathon Dawe

Wieder einsatzbereit ist Pierre Mathurin nach seiner Knöchelverletzung. Auch die in Clermont noch ausgefallenen Sebastian Fromm und Steffen Liebig könnten rechtzeitig für Exeter wieder fit werden.

(Foto: Jan Perlich)