Bei der DRV XV gilt die volle Konzentration auf das Spiel gegen Portugal am 27. Februar (14.30 Uhr) in Hannover. Dann steigt dort im Rudolf-Kalweit-Stadion (Bischofsholer Damm 119) das EM-Abstiegsfinale gegen Portugal. Nur bei einem Sieg bestehen noch realistische Chancen, auch kommende Saison in der Division 1A des European Nations Cups um die Rugby Championship 2017 zu spielen. Eintrittskarten für das Spiel sind online unter Hannover Allgemeine Tickets erhältlich.

Der Deutsche Rugby-Verband (DRV) bietet zudem wie im vergangenen Jahr auch dieses Saison wieder in Kooperation mit Sportdeutschland.TV Livestreams von den EM-Heimspielen an. So können die deutschen Rugbyfans auch von zu Hause der DRV XV die Daumen in diesem Abstiegskrimi gegen Portugal drücken.

Für dieses „Alles oder Nichts“-Spiel haben DRV-Nationaltrainer Kobus Potgieter und sein Assisten Pieter Jordaan folgenden vorläufigen Kader benannt:

Aberdeen Scotland (SCO): Matthias Schösser
FC St. Pauli: Tom Behrendt
Hannover 78: Pascal Fischer
Heidelberger RK: Sean Armstrong, Kehoma Brenner, Benjamin Danso, Jarrid Els, Samy Füchsel, Pierre Mathurin, Jaco Otto, Raynor Parkinson, Michael Poppmeier, Hendrik van der Merwe, Clemens von Grumbkow, Alexander Widiker, Arthur Zeiler
RC Aachen: Eric Marks
TV Pforzheim: Rob May, Oliver Paine, Jörn Schröder, Carlos Soteras-Merz, Jeremy Te Huia
Luctonians RFC (ENG): Dale Garner
RC Strasbourg (F): Tim Menzel, Mika Tyumenev
SO Chambéry (F): Julius Nostadt
US Colomiers (F): Christopher Hilsenbeck
US Montauban (F): Damien Tussac
USA Perpignan (F): Maxime Oltmann
USON Rugby Plus (F): Paul Bosch

Auf Abruf halten sich folgende Spieler bereit: Chris Howells (CA St. Etienne, F), Robert Lehmann (RC Rottweil), Sam Harris, Thomas van Gelderen (beide SC Neuenheim), Max Reinhard (TSV Handschuhsheim), Daniel Koch (SC Germania List) und Umberto Pilla (M-Three Rugby San Dona, I).

(maha)