Wenige Tage nach dem 15er-Intermezzo mit dem kurzfristig neu formierten 15er-Nationalteam bricht der deutsche 7er-Kader für die nächste wichtige Vorbereitungsmaßnahme auf die Hongkong 7s in Richtung Dubai auf. Im Rahmen der Dubai Rugby 7s wird der DRV sogar zwei Teams an den Start schicken können. Neben dem aktuellen Topteam wird auch ein Development-Team auflaufen, dem einige vielversprechende Talente angehören werden.

Der kürzlich in Heidelberg absolvierte Sichtungslehrgang, so DRV-Leistungssportreferent Michael Tuttor, sei eine sehr produktive und wertvolle Maßnahme gewesen. „Wir haben einige wirklich gute, neue Spieler gesehen, die zeigen, wie viel Potenzial da ist. Daraus haben wir – und es war keine leichte Entscheidung – ein Development-Team aufgestellt, dass sich nun unter Wettkampf-Bedingungen beweisen kann.“

Bundestrainer Vuyo Zangqa hat folgende Spieler für die Dubai Rugby 7s nominiert:

Hannover 78: Jan Piosik, Kain Rix, Pascal Fischer, Nicolas Müller, Phil Szczesny
Heidelberger RK: Niklas Hohl
RG Heidelberg: Bastian Himmer, Robin Plümpe, Tim Lichtenberg, Robert Haase, Paul Pfisterer, Nico D’Amato
RK Heusenstamm: Leon Hees
SC Germania List: Henrik Meyer, Jarrod Saul, Daniel Koch, Niklas Koch
TSV Handschuhsheim: Anjo Buckman, Christopher Korn
TV Pforzheim: Carlos Soterars-Merz
Nevers (FRA): Claude Brechenmacher
Nottingham Uni (ENG): Rafael Dutta
Limpopo Blue Bulls (RSA): Luke Haynes
Trinity College (IRL): Sebastian Fromm

 Auf Abruf: Emil Schäfer (TSV Handschuhsheim)