Die Bundeswehr hat die ausgesprochen positive Entwicklung des Rugbysports in Deutschland wahrgenommen und die Kooperation mit dem DRV weiter ausgebaut.

Nicht nur, dass in den Gesprächen mit der sportlichen Führung des Verbandes vereinbart wurde, dass die bislang neun Plätze für Sportler des Deutschen Rugby-Verbandes verlängert wurden. Darüber hinaus wird es mit Nachwuchsspieler Vincent Holpp vom RC Rottweil künftig sogar einen zehnten Sportsoldaten geben.

„Wir haben in der Bundeswehr einen guten und vor allem verlässlichen Partner, der den positiven Trend, den wir in den vergangenen Jahren zeigen, auch zur Kenntnis genommen hat und seine Unterstützung entsprechend ausbaut“, freut sich DRV-Sportdirektor Manuel Wilhelm.

(Foto: Travis Prior)