Am 5. Mai findet der jährliche „Internationale Tag“ in der internationalen Metropolitan School Frankfurt statt. Die ganze Woche über steht für die Schüler der internationale Austausch im Mittelpunkt, und am Mittwoch (3. Mai) stand mit Rugby der sportliche Bereich im Fokus. Zu diesem Zweck machten sich unsere Siebener-Asse Tim Biniak und Sam Rainger auf den Weg nach Frankfurt, um den dortigen Sportlehrer und selbst Rugbyspieler des SC 1880 Frankfurt, Mikey Ferrari, zu unterstützen.

Nach den üblichen Vorstellungsrunden und Hunderten Fragen der Kinder an die Nationalspieler ging es in einzelnen Gruppen zur Sache. Lustige Kleinfeldspiele, Ball-Übungen und auch kleine Kontaktpunkte wurden gesetzt.

„Der Zuspruch war enorm. Wir trauten unseren Augen nicht, als 200 top motivierte Kinder auf uns zustürmten. Die haben sich schon seit Tagen auf Rugby gefreut“, so Tim, der laut Sammy einen Riesenspaß mit den Kids hatte. „Es macht so viel Spaß, wenn man ringsum nur strahlenden Kinderaugen sieht“, so Tim weiter und Sam ergänzte: „Das ist einer der Momente, in dem man weiß, warum man das alles macht. Ob ein Einlauf in ein großes Stadion, Autogrammstunden oder eben unsere Begeisterung an Kinder weiter zu geben.“

„Die Verbreitung von Rugby hat für uns oberstes Gebot. Ob bei Lehrgängen, Vereinen, Fachforen, Sportfesten oder eben in Schulen an Lehrer und Kinder. Ein toller Job: glückliche und lachende Gesichter, wo man nur hinschaut. Ich hoffe, dass noch Viele unser Angebot der Unterstützung annehmen“, spielt Peter Smutna, Leiter der Ausbildungsakademie und Get-into-Rugby-Koordinator, auf sein Angebot der Unterstützung von Anfang März 2018 an.

Wenn Euer Verein oder Landesverband ebenfalls Unterstützung braucht, dann meldet Euch gerne bei unserem Peter Smutna (psmutna@rugby-verband.de).